Märkische Allee (legal)

Modus Operandi / Wie kommt man an die Wand:

Vor der eigentlichen Wand ist ein Zaun für den man einen Schlüssel benötigt. Der Schlüssel ist in der Feuerwache hinterlegt. Ihr meldet euch bei der Feuerwache und holt euch den Schlüssel. Nach der Aktion gebt ihr diesen wieder in der Feuerwache ab.

Verbindung: S und U Bahnhof S Poelchaustr.

 

---

 

Legale Wände „Hall of Fame“ dienen vor allem der Qualitätssteigerung. Der „Fame“, also das Bekanntwerden ist die Hauptantriebskraft, die Motivation hinter Graffiti. Den „Fame“ kann man erreichen mit Qualität oder eben Quantität. Mit der Freigabe solcher offiziell legalen und frei zugänglichen Wandflächen für künstlerische Gestaltung im öffentlichen Raum werden folgende Effekte erzielt:
 
1) Die Qualität der künstlerischen Arbeiten in der Stadt steigt, das eigene Umfeld wird partizipativ mitgestaltet. Kunst und Kultur ist das, was Berlin so besonders macht, warum tausende Touristen in die Stadt kommen, warum Menschen die Stadt so interessant finden.
 
Siehe Mauerpark Hall of Fame:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/besuch-im-mauerpark-wo-berlins-strassenkunst-besonders-aktuell-ist/25891740.html
 
 
2) Es kommt zu einem Dialog zwischen Anwohnern und KünstlerInnen. Aber auch zu einer Vernetzung und gemeinsamen Erstellen von künstlerischen Werken vor Ort.  Kunst und Kultur baut Brücken zwischen verschiedenen Kulturen und öffnet Horizonte. Das Malen im öffentlichen Raum stellt auch ein soziales Engagement und Austausch für die Berliner Bürger dar, die sich an den Wandbildern erfreuen. Kreativität bedeutet Input und ohne Input keine Weiterentwicklung. An einer „Hall of Fame“ entsteht Kreativität und ein positives Lebensgefühl bei den Menschen selbst (Psychohygiene). Zu dem wird dem Bedürfnis nach Partizipation und Teilhabe im eigenen Lebensumfeld nachgegangen.

Nach einem langen Prozess konnte die Graffiti-Lobby Berlin und das Jugendkulturzentrum "Die Klinke Berlin" eine neue Hall of Fame in der Märkische Allee 181, 12681 in Berlin-Marzahn einweihen. Die Mauer ist ca 4 m hoch und ca 30 m lang. Die Außenmauer der Feuerwehr, die von der öffentlichen Immobilienverwaltungsgesellschaft BIM (Berliner Immobilienmanagement GmbH) verwaltet wird, ist zunächst temporär.

Es war nicht leicht diese Wandfläche zu bekommen. Wenn wir die Wandfläche behalten wollen,  müssen wir darauf achten, dass auch diese Wandfläche gut funktioniert. Bitte geht respektvoll miteinander um und haltet die Umwelt sauber. Hinterlasst keine Sprühdosen und Müll dort.

Graffiti Lobby Berlin
(Mai 2022)

Wer noch Bilder von der Wand hat kann sie uns gerne zusenden. Wir würden uns freuen.